Heinrich Oppenheim

Heinrich Oppenheim war der zentrale Spielgestalter in Viennas erstem Meisterschaftsspiel.

Bei Kriegsausbruch wurde er sofort eingezogen und kämpfte im heutigen Polen gegen die anstürmenden Russen. Seine ersten Kriegserlebnisse teilte er in einem Zeitungsartikel. Er erzählte von einer guten und gelösten Stimmung in der österreichischen Armee während der ersten Wochen und von russischen Kriegsgefangenen die glücklich darüber waren nicht mehr kämpfen zu müssen.