Jakob Swatosch

Jakob Swatosch war 20 Jahre alt als in Österreich zum ersten Mal eine Fußballmeisterschaft ausgetragen wurden und er war von Anfang an als Innenverteidiger beim SC Simmering mit dabei.

In der Saison 1912/13 spielte er kurz für den LASK, der damals noch als Linzer Sportclub firmierte. Vermutlich weil er seinen Wehrdienst in Linz ableisten musste.

Kurz vor dem Ersten Weltkrieg, in der Saison 1913/14, als Simmering den guten 6. Platz belegte, wurden die Leistungen des Jakob Swatosch mit dem Prädikat “Weltklasse” bewertet.

Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs kam er allerdings sofort an die Front und wurde gegen die Russen in den Osten geschickt. Dort nahm er in den ersten Kriegswochen an allen wichtigen Schlachten teil und dies sogar in den vordersten Linien.

Jakob Swatosch ließ es sich nicht nehmen, wenn er einmal Heimaturlaub hatte, auch während des Krieges für seinen SC Simmering aufzulaufen.

Mitte der 20er Jahre, als er seine aktive Karriere als Spieler bereits beendet hatte, übernahm er das Traineramt des SC Simmering. Simmering war damals eine Topadresse und gehörte zu den besten Mannschaften Österreichs.

Swatosch war gebürtiger Simmeringer und wohnte in der 6. Landengasse 48. Die 6. Landengasse wurde 1954 in Lindenbauergasse umbenannt. Dort findet man heute leider ein freies unbebautes Grundstück. Sein Wohnhaus wurde also abgerissen.

Jakob Swatosch als 20-jähriger Verteidiger in der Saison 1911/12.